Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Website. Ihre personenbezogenen Daten sind uns sehr wichtig. Deshalb möchten wir Ihnen im Folgenden den Umgang Ihrer Daten erläutern:

1. Name und Anschrift des für die Verarbeitung Verantwortlichen

Asena Feray Binatli

MIRAY

Grüne Aue 3

30559 Hannover, Deutschland

E-Mail: info@miray-dev.de

Website: www.miray-dev.de

2. Allgemeines

Grundsätzlich erheben wir auf unserer Website nur dann personenbezogene Daten, wenn diese für den Inhalt oder Leistungen erforderlich sind. Sie haben die Möglichkeit uns jederzeit über unsere E-Mail-Adresse zu kontaktieren (info@miray-dev.de). Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person erhalten, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

3. Cookies

Die Internetseite www.miray-dev.de verwendet Cookies. Unter Cookies werden Textdateien bezeichnet, die über einen Internetbrowser auf Ihrem Endgerät abgelegt und gespeichert werden. Ihr Browser greift auf diese Dateien zu. Durch die Cookies werden die Benutzerfreundlichkeit sowie die Sicherheit der Internetseite erhöht. Cookies können abgelehnt werden oder später von diversen Softwareprogrammen oder Internetbrowsern gelöscht werden. Durch das Deaktivieren der Cookies kann es sein, dass unter Umständen einige Inhalte oder Funktionen nicht im vollen Umfang angezeigt werden bzw. funktionieren.

4. Google Analytics

Für eine ständige Optimierung der Website verwenden wir Google Analytics. Es handelt sich dabei um ein Webanalysedienst von Google Inc. Google Analytics verwendet die oben genannten Cookies, um eine Analyse der Nutzung der Homepage zu ermöglichen. Um die Nutzung der Website statistisch erfassen zu können, setzen wir Tracking-Maßnahmen ein.

Ihre pseudonymisierten Aktivitäten auf der Website und Informationen, die durch die Cookies erzeugt werden, werden an einen Server von Google in den USA weitergeleitet und gespeichert. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert, sodass zur keiner Zeit Rückschlüsse zu Ihrer Person gezogen werden können. Gegebenenfalls wird Google die pseudonymisierten Daten Ihrer Nutzung der Website an Dritte weiterleiten, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

Die Informationen bzw. Aktivitäten werden ausgewertet, um für uns die Nutzung der Website auszuwerten und einen Überblick darüber zu erhalten. Dadurch ist es uns möglich die Website zu optimieren und Rückschlüsse zu erhalten.

Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Informationen bezüglich der Nutzung der Website, durch Google erhoben werden und zu den oben genannten Zwecken stattfinden darf.

5. Umgang mit Kontaktdaten

Die Internetseite www.miray-dev.de bietet den Nutzern die Möglichkeit Kontakt über E-Mail oder über ein Kontaktformular aufzunehmen. Diese Kontaktaufnahme ist freiwillig. Die hier übermittelten Daten (Name, Adresse, Telefon, E-Mail, etc.) werden automatisch gespeichert.

Als Rechtsvorlage für den Umgang mit personenbezogenen Daten, nach Zustimmung des Nutzers, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Rechtsgrundlage für den Umgang mit personenbezogenen Daten, die im Zuge einer elektronischen Kontaktaufnahme über E-Mail oder Kontaktformular stattfinden, ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Durch Ihre personenbezogenen Daten werden von uns keine Rückschlüsse über die betroffene Person bezogen. Alle Daten werden von uns für 10 Jahre gespeichert. Nach Ablauf dieser Frist werden die Daten von uns gelöscht.

5.1 Weitergabe an Dritte

Es erfolgt keine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte, sobald keine Einwilligung von Ihnen erfolgt. Abrechnungen, Angebote (alle EDV-Anlagen) werden von uns selbst erstellt.

5.2 Newsletter über Mailchimp

Wir verwenden für den Versand unseres Newsletters Mailchimp von The Rocket Science Group, LLC, 675 Ponce de Leon Ave NE Suite 5000, Atlanta, GA 30308 USA (Mailchimp). Dies ermöglicht uns, mit Abonnenten direkt in Kontakt zu treten. Zusätzlich analysieren wir Ihr Nutzungsverhalten, um unser Angebot zu optimieren.

Dafür geben wir folgende personenbezogene Daten an Mailchimp weiter:

  • E-Mail-Adresse

Mailchimp ist Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten und als Auftragsverarbeiter für uns tätig, soweit es um den Verand unseres Newsletters geht. Die Verarbeitung der unter diesem Abschnitt angegebenen Daten ist weder gesetzlich noch vertraglich vorgeschrieben. Ohne Ihre Einwilligung und die Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten, können wir keinen Newsletter an Sie aussenden.

Zusätzlich werden von Mailchimp folgende personenbezogene Daten mit Hilfe von Cookies und anderen Tracking-Methoden gesammelt: Informationen über Ihr Endgerät (IP-Adresse, Geräteinformationen, Betriebssystem, Browser-ID, Informationen über die Anwendung mit der Sie Ihre E-Mails lesen und weitere Informationen über Hardware und Internetverbindung. Darüber hinaus werden Nutzungsdaten gesammelt wie Datum und Uhrzeit, wann Sie die E-Mail / Kampagne geöffnet haben und Browseraktivitäten (z.B. welche E-Mails / Webseiten geöffnet wurden). Mailchimp benötigt diese Daten, um die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Systeme, die Einhaltung der Nutzungsbedingungen und die Vermeidung von Missbrauch zu gewährleisten. Dies entspricht dem berechtigten Interesse Mailchimp (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) und dient der Vertragsdurchführung (gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Weiter werden von Mailchimp Leistungsdaten ausgewertet, wie die Auslieferungsstatistik von E-Mails und weitere Kommunikationsdaten. Diese Informationen werden verwendet, um Nutzungs- und Leistungsstatistiken der Dienste zu erstellen.

Mailchimp sammelt zusätzlich Informationen aus anderen Quellen über Sie. In einem nicht näher bestimmten Zeitraum und Umfang, werden personenbezogene Daten über soziale Medien und weiteren Drittanbietern von Daten gesammelt. Wir haben auf diesen Prozess keinen Einfluss.

Weitere Informationen zu Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeiten gegenüber Mailchimp finden Sie unter: https://mailchimp.com/legal/privacy/#3._Privacy_for_Contacts

Rechtsgrundlage für diese Verarbeitungen ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. In allen Aussendungen findet sich ein entsprechender Link. Außerdem kann der Widerruf über die angegebenen Kontaktmöglichkeiten erfolgen. Durch Erklärung des Widerrufs, wird die Rechtmäßigkeit, der bisher erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ihre Daten werden solange verarbeitet, wie eine entsprechende Einwilligung vorliegt. Abgesehen davon, werden diese nach Beendigung des Vertrages zwischen uns und Mailchimp gelöscht, es sei denn, dass gesetzliche Vorgaben eine weitere Speicherung erforderlich machen.

Mailchimp hat Compliance-Maßnahmen für internationale Datenübermittlungen umgesetzt. Diese gelten für alle weltweiten Aktivitäten, bei denen Stripe personenbezogene Daten von natürlichen Personen in der EU verarbeitet. Diese Maßnahmen basieren auf den EU-Standardvertragsklauseln (SCCs). Weitere Informationen finden Sie unter: https://mailchimp.com/legal/data-processing-addendum/

6. Betroffenenrecht

6.1 Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

  1. 1. die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
  2. 2. die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
  3. 3. die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;
  4. 4. die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
  5. 5. das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;
  6. 6. das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
  7. 7. alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden.

6.2 Rechte auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

  1. 1. wenn Sie die Richtigkeit, der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
  2. 2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
  3. 3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
  4. 4. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

6.3 Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6.4 Widerrufsrecht der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.